www.justus-grosse.de




Umnutzung des 1950 als Lagerhaus errichteten "Speicher I" - Auftakt zur Fortsetzung der Entwicklung Überseestadt Bremen.


Mit der Umnutzung des „Speicher I“ wird die lange hanseatische Tradition Bremens von Handel und Wandel in neuer Richtung fortgeführt. Am Standort des Gebäudes, in der Bremer Überseestadt, spürt man deutlich die maritime Note Bremens.

Hier, in unmittelbarer Nähe zum Europahafen, bilden die architektonischen Rahmenbedingungen des Speichers eine ideale Grundlage zur Vereinigung unterschiedlichster Nutzungen wie Kunst, Kultur, Gewerbe und Dienstleistung unter einem Dach. Die Rasterarchitektur des etwa 226 m langen und 30 m breiten, 6-stöckigen Gebäudes mit lichten Geschosshöhen um 4 m ermöglicht zeitgemäße Transparenz, Offenheit und Kommunikation.


Die Neugestaltung der Fassade bringt viel natürliches Licht tief ins innere des Gebäudes. In Verbindung mit der Installation moderner Haustechnik ist dies der entscheidende Schritt im Wandel des „Speicher I“ vom Lagerhaus zur multifunktionalen Immobilie. Dies ermöglicht flexibles Arbeiten und Leben in lichtdurchfluteten Lofts.



Der Begriff "Loft" stammt aus dem Amerikanischen und bezeichnet sehr groß-
zügige, hohe und helle, vielseitig nutzbare Räume, weitestgehend ohne Trennwände, meist in ehemaligen Lagerhaus- oder Fabrik-
etagen mit besonderer Atmosphäre.


*zzgl. Nebenkosten
 + gesetzl. MwSt.